Frankentourismus
 

Ramsthal

fraenkischeweinkoenign2010_0197.jpg

In einem Seitental der fränkischen Saale, in der Nähe der Kurstadt Bad Kissingen liegt die Weinbaugemeinde Ramsthal. Der Ortskern wird durch die mächtige Pfarrkirche mit dem weithin sichtbaren Turm bestimmt. Um sie gruppieren sich das Rathaus, das Pfarrhaus, der Friedhof und der Kindergarten mit dem Grundschulgebäude. Nicht weit von der Kirche entfernt ist der neu gestaltete Dorfplatz mit Dorfbrunnen, der schon immer Treffpunkt der Jugend und der Ortsbevölkerung war und ist.

Ramsthal ist weit über seine Grenzen hinaus für seine vielen schönen Feste bekannt. Herausragend sind die Weinfeste, die immer wieder viele Besucher aus nah und fern anlocken. Die Harmonie des Ortsbildes und die Lebensart der Bürger haben wesentlich dazu beigetragen, dass Ramsthal als fränkisches Kleinod erhalten bleibt. Dies bestätigt, dass sich in einem Ort wie Ramsthal durch den Zusammenschluss und die Aktivitäten seiner Vereine und Bürger eine wohnliche und lebenswerte Gemeinde entwickelt.

So alt, wie die Gemeinde, so alt ist auch der Weinbau in Ramsthal. Heute werden in Ramsthal 46 Hektar Weinbaufläche von Haupt- und Nebenerwerbswinzern bewirtschaftet. Von den alten Lagenamen ist heute nur der „Sankt Klausen“, von „St. Cleß“ dem Urbanusweinberg übriggeblieben. Ramsthaler Wein ... köstlich, frisch und rein, so wird er im Ramsthaler Lied besungen. Dieser Wein reift auf den sonnenbeschienenen Muschelkalkhängen. Seit September 2001 haben Sie die Möglichkeit, auf den Ramsthaler St. Klausen Weinerlebniswegen Wissenswertes über die Zusammenhänge zwischen Wein, Kultur und der vielfältigen Natur in und um Ramsthal zu erfahren.

Im Jahre 2010/2011 stellt der Weinort Ramsthal mit Melanie Unsleber die „Fränkische Weinkönigin und die Deutsche Weinprinzessin“.

Auf drei Rundwanderwegen – Bacchus Rundweg (ca. 3 km) – Urbanus Rundweg (ca. 4,5km) – Schoppen Rundweg (7,2 km) und dem wohl als einmalig zu bezeichneten „Poetischen Waldwanderweg“ erhalten Sie Informationen über das fränkische Weindorf Ramsthal. Nach einer Wanderung durch die Weinberge laden Sie Gasthäuser und Heckenwirtschaften zum Verweilen ein. Hier kann nicht nur der Ramsthaler Wein genossen werden, sondern auch eine deftige Brotzeit und die vielfältige fränkische Küche. So wird mancher Abend in geselliger und gemütlicher Runde zu einem Erlebnis, an das man sich gerne erinnert.

Weitere Wanderwege sind hier im südlichen Teil des Naturparks Rhön gut ausgeschildert (Rund- und Fernwanderwege). Radwandern wird großgeschrieben und markierte und gut beschriebene Wege abseits der großen Straßen führen bis nach Hammelburg, Bad Kissingen, Bad Bocklet, oder in die Rhön.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  252m
Einwohner: 1120
Gästebetten: 40
Naturkundliche PfadeReitenTennisplatzKirchen/Klöster
Ferienw./FerienhäuserGasthofPension/PrivatvermieterWohnmobilstellplatz

Loading...