Frankentourismus
 

Weigendorf

hgenbachtal.jpgAm äußersten westlichsten Rand des Landkreises Amberg-Sulzbach, an der Bundesstraße B14, liegt die Gemeinde Weigendorf. Drei Täler prägen an der Grenze zu Mittelfranken die schöne landschaftliche Lage, das Högenbachtal, das Weigenbachtal und das Etzelbachtal.

Die Geschichte der größeren Orte in der Gemeinde beginnt mit den urkundlichen Erwähnungen von Högen im Jahre 1043, Haunritz 1350, Oed 1368 und Weigendorf 1385. Über den Hauptort Weigendorf ist nachzulesen, dass Ludwig II. Schenk von Reicheneck sein Gut im Jahre 1385 an einen Nürnberger Bürger verkaufte.

Aufgrund ihrer besonderen landschaftlich reizvollen Lage ist die Gemeinde Weigendorf mit ihrer vorzüglichen Gastronomie ein Geheimtipp für Urlauber und Naherholer.

Unberührte Natur ringsum - das zeigt sich vor allem in den seltenen Pflanzen wie Frauenschuh, Knabenkraut, Türkenbund, Akelei und dem Seidelbast. Gut markierte Rad- und Wanderwege sorgen für gute Erholung. Aktive beweisen sich am Kletterfelsen "Alter Fritz", der hoch über dem idyllischen Ort Haunritz thront.

Sehenswert ist die kleine historische Simultankirche St. Margaretha, heute im Besitz der evangelischen Gemeinde. Der älteste Teil des Gotteshauses geht auf eine romanische Anlage zurück. Der Bau stammt aus dem 17. oder 18. Jahrhundert.

Kommen Sie doch einfach auf einen Rundgang in das beschauliche Weigendorfer Land. Sie sind herzlich willkommen - feiern Sie mit bei Festen und Kirchweihen. 
 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  400m-525m
Einwohner: 1250
Gästebetten: 185
HallenbadFerienw./FerienhäuserGasthofPension/Privatvermieter
Ski-LanglaufBurgen/SchlösserHotels

Loading...